Helfervereinigung spendet neues THW-Fahrzeug

Lahr. Bereits im Sommer 2016 konnte die Helfervereinigung des THW Lahr Erfolg vermelden. Nach mehrjähriger, intensiver Suche wurde ein geeigneter Geländewagen gefunden, welcher dem  Anforderungsprofil  von  THW-Leitung  und  Ortsverband  entsprach.  Bei der offiziellen Schlüsselübergabe anwesend war auch der Bundestagsabgeordnete Peter Weiß.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde fand die Übergabe der Fahrzeugschlüssel mit Frank Schmidt, 1.  Vorsitzender der  Helfervereinigung  Lahr,  statt.  Beschafft  wurde  der  weiße  Mitsubishi  Outlander  aber  nicht  –  wie  sonst  bei THW-Kraftwagen üblich – vom Bund, sondern von der Lahrer Helfervereinigung. Der eingetragene Verein  hat  es  sich  zur Aufgabe  gemacht,  die  ehrenamtliche Arbeit  der  Helferinnen  und  Helfer  mit zusätzlichem Material und Gerätschaften zu unterstützen. „Solche Führungsfahrzeuge werden vom
Bund nicht gestellt, sondern müssen selbst beschafft werden“, so Frank Schmidt. Hier sprang die „Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks e.V.“ ein, wie der Verein korrekt heißt.
Dieter Lehmann, Ortsbeauftragter beim Ortsverband, nahm die Übergabe zum Anlass, den anwesenden Bundespolitikern für ihre weitere Unterstützung und den Einsatz für die ehrenamtlichen Belange  zu  danken.  In  den  vergangenen  Jahren  wurde  der  Haushalt  der  Katastrophenschützer
mehrfach erhöht.

IMG_9829_1800px
Das Bild bei der symbolischen Schlüsselübergabe: Frank Schmidt, 1. Vorsitzender der THW-Helfervereinigung Lahr, die Bundestagsabgeordneten Peter Weiß und Johannes Fechner und Dieter Lehmann, Ortsbeauftragter des THW Lahr.