Peter Weiß besucht „Bürgerstüble“ in Fischerbach

Gemeinsam mit Fischerbachs neuem Bürgermeister Thomas Schneider und mehreren Gemeinderäten hat Bundestagsabgeordneter Peter Weiß das „Bürgerstüble“ im „Dach der Vereine“ besucht. Regelmäßig treffen sich dort Bürger jeden Alters bei Kaffee und Kuchen um zu reden, gemeinsam zu spielen und zu singen. Das Projekt wird getragen durch die Bürgergemeinschaft Fischerbach.

„Im „Bürgerstüble“ stehen Geselligkeit und Unterhaltung im Vordergrund. Gerne holen wir gehbehinderte Menschen mit dem gemeindeeignen Bürgerbus ab. Der Fahrdienst hierzu wird durch das „BürgerKontaktBüro“ vermittelt“, erklärte Ursula Mair das Konzept. „Angefangen haben wir vor über fünf Jahren mit 17 Besuchern“, erläuterte Gemeinderätin Mechthild Eisenmann von der Bürgergemeinschaft. Aktuell seien es 40 bis 50 Besucher, die regelmäßig kämen. „Lebensqualität durch Nähe“ sei das Prinzip der Einrichtung.

Inzwischen gingen vom Bürgerverein etliche Aktionen aus, die Lebensqualität für die Fischerbacher bereichern. Ein wichtiges Ziel sei ein Haus mit Pflegewohngruppen, dessen Pläne aktuell auf dem Prüfstand sind.

20170306_PE_Fischerbach_Bürgerstüble (002)
Gemeinsam mit Fischerbachs neuem Bürgermeister Thomas Schneider und mehreren CDU-Gemeinderäten hat Bundestagsabgeordneter Peter Weiß das neue „Bürgerstüble“ im „Dach der Vereine“ besucht. Regelmäßig treffen sich dort Bürger jeden Alters bei Kaffee und Kuchen um zu reden, gemeinsam zu spielen und zu singen. Das Projekt wird getragen durch die Bürgergemeinschaft Fischerbach. Unser Bild zeigt den Bundestagsabgeordneten Peter Weiß, daneben Ursula Mair vom „Bürgerstüble“ und im Hintergrund die CDU-Gemeinderäte Silvia Faißt und Rainer Schmid. (Aufn. Zähringer)