Prävention in Spielhallen

Peter Weiß informierte sich in Waldkirch

„Wir freuen uns über jeden Besucher in unserer Spielhalle, aber bei Spielsucht werden wir selbst aktiv“, erläuterte Hans-Jörg Schultz im „Casino Royale“ in Waldkirch beim Besuch des Bundestagsabgeordneten Peter Weiß und des früheren Landtagsabgeordneten Alfred Haas.

In allen Räumlichkeiten des Casinos werden Informationsschriften des Baden-Württembergischen Landesverbandes für Rehabilitation und Prävention (bwlv) zum Thema Spielsucht ausgelegt und auch Formulare für eine Sperrung, die beantragt werden kann.

„Wenn wir den Eindruck haben, dass eine Sperre notwendig ist, sprechen wir auch gezielt die Betroffenen darauf an“, erläuterte Spielhallenbetreiber Hans-Jörg Schultz. Das Personal der Spielhallen werde daher auch kontinuierlich in Sachen Suchtprävention geschult.

Bundestagsabgeordneter Peter Weiß begrüßte es, dass die Spielhallen selbst präventiv tätig werden, über Gefährdungen aufklären und Hilfe anbieten. Eine zentrale Forderung von Schultz war, eine bundesweite Sperrdatei einzuführen, damit ein Spielsüchtiger mit Sperre auch nicht in andere Orte oder Bundesländer ausweichen könne.

Über Präventionsarbeit bei Spielhallen informierten sich (v.l.n.r.) der ehemalige Landtagsabgeordnete Alfred Haas und Bundestagsabgeordneter Peter Weiß bei Hans-Jörg Schultz im Casino Royale in Waldkirch.
Über Präventionsarbeit bei Spielhallen informierten sich (v.l.n.r.) der ehemalige Landtagsabgeordnete Alfred Haas und Bundestagsabgeordneter Peter Weiß bei Hans-Jörg Schultz im Casino Royale in Waldkirch.