BDH-Klinik Waldkirch führt den Betrieb der Lungenfachklinik St. Blasien im Elztal fort

Bundestagsabgeordneter Peter Weiß informiert sich über die neue Lungenfachabteilung

Bundestagsabgeordneter Peter Weiß, Ärztlicher Direktor Hans Meyer-Blankenburg, Oberarzt und BDH-Bundesvorstandsmitglied Siegfried Buser, Kaufmännischer Leiter Silvio Koch und Geschäftsführer Daniel Charlton begutachten die sich im Bau befindlichen, neuen Patientenzimmer.

 

Das Bruder-Klaus-Krankenhaus in Waldkirch wurde zum 1. April 2019 vom BDH Bundesverband Rehabilitation e. V. (BDH) übernommen und wird seither als BDH-Klinik Waldkirch weitergeführt. Nur wenige Monate nach dieser Übernahme plant der BDH nun, mit der Klinik St. Blasien im Schwarzwald eine weitgehende Kooperation einzugehen. Voraussichtlich noch in diesem Jahr soll das stationäre Behandlungsangebot Deutschlands höchstgelegener Lungenfachklinik mit einer Intermediate Care-Station für Beatmungsentwöhnung an die rund 75 Kilometer entfernte BDH-Klinik Waldkirch verlagert werden. „In den letzten Jahren herrschte für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hohe Unsicherheit hinsichtlich der Klinikzukunft“, sagte Geschäftsführer Daniel Charlton. „Mit unserem neuen Konzept können wir die Zukunft des Waldkircher Krankenhauses sichern. Kern unserer Strategie ist die komplementäre Zusammenarbeit mit dem BDH-Standort in Elzach.“ Dem Abgeordneten stellte er die derzeit im Umbau befindlichen Räumlichkeiten des Waldkircher Krankenhauses vor, die künftig die neue Abteilung beherbergen werden.

Die bislang in St. Blasien ansässige Lungenfachklinik soll in Waldkirch als „Betrieb im Betrieb“ geführt werden. In diesem Zusammenhang erschließbare Synergieeffekte (z.B. gemeinsame Verwaltung, Nutzung von Medizintechnik etc.) sollen in gemeinsamer Abstimmung der Klinikverantwortlichen schrittweise realisiert werden. Aktuell werden in St. Blasien internistisch-pneumologische sowie allergologische Erkrankungen behandelt. Dafür stehen 60 Betten einschließlich einer Infektionsabteilung und einer modernen Intensivstation zur Beatmung und Weaningtherapie (Entwöhnung von Langzeitbeatmung) zur Verfügung. Die medizinischen Gerätschaften sollen ebenfalls ins Elztal umziehen.

„Der Hinzugewinn einer Pneumologieabteilung ist nicht bloß für das Elztal, sondern die ganze Region eine große Bereicherung“, sagt Bundestagsabgeordneter Peter Weiß. „Ich bin froh, dass sich die BDH-Kliniken Elzach und Waldkirch dank der tollen kaufmännischen Leitung durch Daniel Charlton so prächtig entwicklen.“

Ein weiterer neuer Schwerpunkt soll im Bereich der Geriatrie und geriatrischen Frührehabilitation geschaffen werden. Ein Bereich, für den auch Bundestagsabgeordneter Peter Weiß einen großen Bedarf sieht.