Beim Radeln für Europa werben Abgeordnete Schwab, Weiß und Gentges

Wenige Tage vor der Europawahl haben der südbadische Europaabgeordnete Andreas Schwab, der Bundestagsabgeordnete Peter Weiß und die Landtagabgeordnete Marion Gentges bei einer grenzüberschreitender Radtour für die europäische Idee und eine Teilnahme an der Europawahl geworben.

Gestartet wurde in Schwanau-Wittenweier. Bei einer Gesprächsrunde an der Naturschutzstation Taubergießen bei der Rheinfähre Kappel-Rhinau erklärt Europakandidat Anderes Schwab: „Wir wollen Frieden und Wohlstand in Europa sichern und unsere Werte in einer globalen Welt gemeinsam verteidigen.“ Gerade am Oberrhein werde deutlich, wie sehr die europäische Einigung gute wirtschaftliche Verhältnisse auf beiden Rheinseiten geschaffen haben. Der Bürgermeister der elsässischen Gemeinde Rhinau Jean-Paul Roth bestätigt dies auch für den Elsass und lobte die gemeinsame Zusammenarbeit.

Die Abgeordneten Peter Weiß (Bundestag) und Marion Gentges (Landtag) betonten, dass man in den kommenden Jahren die grenzüberschreitende Zusammenarbeit am Oberrhein deutlich intensivieren wolle, vor allem mit einer gemeinsamen Arbeitsmarktpolitik, bei den Verkehrsverbindungen, im Tourismus und bei der Kooperation von Schulen und Hochschulen. Dafür biete der Aachener Vertrag, der neue deutsch-französische Vertrag, eine gute Grundlage.

Bei der Rheinfähre Kappel für die Europawahl werben unter anderem (von rechts) Bundestagsabgeordneter Peter Weiß, Landtagsabgeordnete Marion Gentges, Europaabgeordneter Andreas Schwab und Bürgermeister Jürgen Louis von Rheinhausen.

Aufn.: Kohn