Besuch am Integrierten Beruflichen Gymnasium Lahr

Machten eine Informationstour durch das IBG (v.l.n.r.): Kreisrat Marco Gutmann, Rektor Stephan Seizinger, Direktorin Claudia Cassiani, OB Markus Ibert, Peter Weiß MdB und die stellv. Schulleiterin Ingrid Isele.

Digitale Bildung ist eine immer wichtiger werdende Grundlage für eine sich zunehmend digitalisierende Arbeitswelt. Dazu informierten sich Bundestagsabgeordneter Peter Weiß und der Lahrer Oberbürgermeister Markus Ibert bei einem gemeinsamen Besuch am Integrierten Beruflichen Gymnasium Lahr (IBG). Direktorin Claudia Cassiani und ihre Stellvertreterin Ingrid Isele zeigten bei einem Rundgang durch die Schule die vorhandene gute und moderne Ausstattung mit digitalen Medien. Sie berichtete, dass sie sich auf die Mittel aus dem Digitalpakt für die Schulen freue, die der Bund zur Verfügung gestellt hat. Peter Weiß (CDU) und Markus Ibert waren begeistert von den vielseitigen und vielfältigen Angeboten, die das IBG im Bereich des digitalen und nachhaltigen Unterrichts zu bieten hat. Schulleitung und Lehrer zeigten dem Bundestagsabgeordneten und dem Oberbürgermeister zudem anhand der sogenannten Übungsfirmen, wie gut die Schülerinnen und Schüler auf die künftige Berufs- und Arbeitswelt vorbereitet werden. Peter Weiß ließ sich in diesem Zusammenhang von zwei Schülerinnen zeigen, wie beispielsweise Waren beim Großhandel bestellt und im entsprechenden Register vermerkt werden. „Übungsfirmen, wie es sie am Kaufmännischen Berufskolleg des IBG gibt, sind ideale Anschauungsmuster und reale Abbilder der Arbeitswelt. Damit wird eine gute Grundlage für einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben gegeben“, so Peter Weiß.