PM: Bund stellt eine Milliarde Euro für Ausbau der Kindertagesbetreuung zur Verfügung

Peter Weiß: Neue Chance auf Förderung für Kita-Ausbau

Das Konjunkturpaket der Bundesregierung bietet den Städten und Gemeinden eine neue Chance, Fördermittel für den Ausbau der Kindertagesbetreuung zu erhalten. „Die Corona-Pandemie hat nochmals die Bedeutung von guten Kinderbetreuungsangeboten unterstrichen. Deshalb freue ich mich sehr, dass im Rahmen des Konjunkturpakets eine Milliarde für den Ausbau von Betreuungskapazitäten bereitgestellt wird. Ich hoffe, dass die Kommunen in meinem Wahlkreis, die bislang nicht zum Zuge gekommen sind, doch noch einen Zuschuss aus den zusätzlichen Finanzmitteln erhalten“, so CDU-Bundestagsabgeordneter Peter Weiß. Jeweils 500 Millionen Euro werden von Seiten des Bundes in den kommenden zwei Jahren zur Verfügung gestellt, wovon 2020 und 2021 jeweils rund 68,2 Millionen nach Baden-Württemberg fließen sollen.

Hofstettens Bürgermeister Martin Aßmuth hatte sich Ende 2019 zusammen mit weiteren Bürgermeisterkollegen aus dem Kinzigtal an Bundesfamilienministerin Franziska Giffey mit der Bitte um eine Fortführung des Investitionsprogrammes „Kinderbetreuungsfinanzierung“ gewandt. Für sein Anliegen erhielt er tatkräftige Unterstützung vom CDU-Bundestagsabgeordneten, der die gute Nachricht über die zusätzlichen Fördermittel für den Kinderbetreuungsausbau bereits an Aßmuth weitergeleitet hat. „Ich hoffe, dass jetzt weitere Projekte in unserer Region beim Ausbau der Kindertagesbetreuung von den zusätzlichen Bundesmitteln profitieren werden“, erklärte Peter Weiß.