Bundestagsabgeordnete Peter Weiß und Erwin Rüddel besuchen Haus „Rheinaue“ in Wyhl

Gespräch mit BeneVit-Geschäftsführer Kaspar Pfister über die Zukunft der Pflege

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Peter Weiß (CDU) ist der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages, Erwin Rüddel (CDU), in das Haus „Rheinaue“ nach Wyhl gekommen. Mit dabei war auch der Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie (DGGPP) Dr. Thomas Kunczik.

Der BeneVit-Geschäftsführer Kaspar Pfister stellte das Konzept des Hauses vor, welches erstmals in Deutschland ambulante und stationäre Pflege vereint und völlig neue, zukunftsweisende Wege beschreitet. Beide Bundestagsabgeordneten zeigten sich genauso wie der DGGPP -Geschäftsführer begeistert von der Wyhler Einrichtung und versprachen sich für diese neue Konzeption stark zu machen. „Das Haus Rheinaue in Wyhl ist wegweisend. Es ist wichtig, dass solche Leuchtturmprojekte in Deutschland zur Regelleistung und allgemeinem Standard werden“, so Bundestagsabgeordneter Peter Weiß.

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Peter Weiß (CDU) hat der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, Erwin Rüddel (CDU), das Haus „Rheinaue“ in Wyhl besucht. Von links nach rechts: Bundestagsabgeordneter Peter Weiß, PDL BeneVit Mobil Kerstin Guckelberger, Einrichtungsleiterin Regina Mayer, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie Dr. Thomas Kunczik, Gesundheitsausschussvorsitzender Erwin Rüddel und Bvit-Geschäftsführer Kaspar Pfister. (Aufn. Winkler)