Peter Weiß: „Das richtige Zeichen und echte humanitäre Hilfe“

Bundestagsabgeordneter begrüßt Bereitschaft Hofstettens Flüchtlinge aufzunehmen

Hofstettens Bürgermeister Martin Aßmuth hat den CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Weiß über das Angebot der Gemeinde informiert, eine Flüchtlingsfamilie von den griechischen Inseln aufzunehmen. Der Bundestagsabgeordnete begrüßt den einstimmigen Gemeinderatsbeschluss: „Der Beschluss ist das richtige Zeichen und echte humanitäre Hilfe. Es freut mich sehr, dass Gemeinderat und Bürgermeister mutig vorangehen und ihre Hilfsbereitschaft signalisieren. Das ist keine Selbstverständlichkeit! Die Geste der Gemeinde darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es nach wie vor eine europäische Lösung bei der Verteilung von Flüchtlingen braucht.“

Da die Verteilung der Flüchtlinge nicht zentral, sondern über die Bundesländer erfolgen wird, hat der Bundestagsabgeordnete den baden-württembergischen Innenminister Thomas Strobl über die Aufnahmebereitschaft der Gemeinde informiert.