Bundestagsabgeordneter Peter Weiß und der französische Abgeordnete Antoine Herth besuchen Lahrer Schülerfirma

Bundestagsabgeordneter Peter Weiß und der französische Abgeordnete Antoine Herth besuchen Lahrer Schülerfirma

Nachdem der Bundestagsabgeordnete Peter Weiß und der französische Abgeordnete in der Nationalversammlung Antoine Herth an der Berufsinformationsmesse Beruf & Co in Lahr-Sulz im März 2019 teilnahmen, suchten sie erneut den Austausch mit der Schülerfirma Grenzgänger. Die von der Klasse 10e des Scheffel-Gymnasiums initiierte Schülerfirma lud eine Partnerklasse aus dem elsässischen Erstein zur Berufsmesse ein und informierte sie im Vorfeld über das grenzüberschreitende Ausbildungssystem in der Ortenau sowie über kulturelle und wirtschaftliche Themen. Das grundlegende Ziel der Schülerfirma war und ist es dabei, mehr Auszubildende für Unternehmen aus der Ortenau zu gewinnen.

Die Schüler Lukas und Jonas der Klasse 10e standen den beiden Politikern trotz Pfingstferien Rede und Antwort. Ihr Französischlehrer am Scheffel-Gymnasium, Nils Henkel, moderierte die Diskussion. Als großer eigener Nutzen empfanden die beiden Schüler die Möglichkeit, ihre eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern. Unter anderem stellten sie die beiden großen Arbeitgeber Europa-Park und Herrenknecht auf französisch vor. Froh sind die beiden auch, über die Sozialen Medien weiterhin in Kontakt mit den französischen Schulkameraden zu sein.

Evelyne Decker, Lehrerin an der elsässischen Partnerschule College Romain Rolland in Erstein, ist sehr dankbar für das Engagement von „Grenzgänger“. Die Schülerfirma ermögliche es ihren Schülern, deutsche Unternehmen und Berufsfelder kennenzulernen. Obwohl bereits ein paar französische Schüler in der Ortenau Praktika absolviert haben, erhofft sich Evelyne Decker, dass in Zukunft weitere Schüler ihre Scheu verlieren.

Der französische Abgeordnete Antoine Herth lobte das Projekte und verwies auf die unterschiedliche Lage der Arbeitsmärkte im Elsass im Vergleich zur Ortenau. Außerdem befürwortet er, dass durch dieses Projekt vermehrt der Fokus elsässischer Arbeitssuchender auf die Ortenau und nicht mehr so stark auf die Region Freiburg fällt.

Der Bundestagsabgeordnete Peter Weiß erläuterte eine Schwierigkeit der Ausbildung von Franzosen in Deutschland: Eine Ausbildung dauert in Deutschland in der Regel drei Jahre. Elsässische Schüler sind aber oftmals bereits nach zwei Jahren mit der parallelen Schulausbildung fertig. Peter Weiß bekräftigte in diesem Zusammenhang, dass mit den Industrie- und Handelskammern versucht wird, eine Lösung zu finden.

V.l.n.r.: Bundestagsabgeordneter Peter Weiß, Abgeordneter der französischen Nationalversammlung Antoine Herth, die Schüler Lukas und Jonas der Klasse 10e, Evelyne Decker (Lehrerin am College Romain Rolland in Erstein) und der Lahrer Lehrer Nils Henkel