Nationale Weiterbildungsstrategie

Die Chancen des Arbeitsmarkts auch in Zukunft nutzen
Die Nationale Weiterbildungsstrategie gibt die richtigen Impulse

An diesem Mittwoch wurde die Nationale Weiterbildungsstrategie vorgestellt. Dazu erklärt der arbeitsmarkt- und sozialpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Weiß:

„Weiterbildung und lebenslanges Lernen sind für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion von zentraler Bedeutung und bilden für uns einen Schwerpunkt in dieser Legislaturperiode. Denn Weiterbildung und Qualifizierung sind unerlässlich, um künftige Chancen in der sich wandelnden Arbeitswelt zu nutzen. Der Erhalt und Ausbau beruflicher Kompetenzen bietet zudem einen Schutz vor Arbeitslosigkeit.

Die heute vorgestellte Nationale Weiterbildungsstrategie der Bundesregierung knüpft an die mit dem Qualifizierungschancengesetz eingeleitete Qualifizierungsoffensive an und setzt zugleich neue Impulse. So kommt Internetplattformen, die durch kurzweilig und flexibel einsetzbares E-Learning nachhaltige Motivation für ein dauerhaftes Selbststudium schaffen, in Zukunft eine zentrale Bedeutung zu. Die Unionsfraktion hat dazu bereits das Konzept „MILLA“ (Modulares Interaktives Lebensbegleitendes Lernen für Alle) entwickelt.

Mit der Vorstellung der Nationalen Weiterbildungsstrategie für Arbeitnehmer und Arbeitssuchende wird auch eine Ankündigung des Koalitionsvertrags eingehalten. Es ist das Ziel der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, in Deutschland eine neue Kultur der Weiterbildung zu etablieren.“