Neue Ministerin ist große Chance für grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Peter Weiß gratuliert Brigitte Klinkert

Unser Bild zeigt CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Weiß (links) und die neue französische Ministerin Brigitte Klinkert (rechts) bei der Eröffnung der Ausbildungsmesse in Colmar im Januar dieses Jahres.

 

Als „eine große Chance für das Elsass und für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit“ hat der Bundestagsabgeordnete Peter Weiß (CDU) in seinem Glückwunschschreiben die Ernennung der bisherigen Präsidentin des Départementrates für das Oberelsass Brigitte Klinkert zur neuen Ministerin in der französischen Regierung bezeichnet. Brigitte Klinkert ist mit der Aufgabe einer ministre déléguée für die berufliche und soziale Integration im französischen Arbeitsministerium betraut worden. „Ich freue mich sehr, dass wir jetzt beim Thema der Schaffung eines gemeinsamen Arbeitsmarktes und Wirtschaftsraumes am Oberrhein eine Ansprechpartnerin in Paris haben, die aus dem Elsass kommt und die Verhältnisse in den Grenzregionen genau kennt. Mit Brigitte Klinkert wird eine große Freundin der deutsch-französischen Zusammenarbeit Ministerin“ betont der südbadische Abgeordnete.

Für Peter Weiß persönlich kommt hinzu, dass er seit seiner Jugendzeit einen guten Kontakt zu Brigitte Klinkert pflegt, die beide in den Jugendorganisationen ihrer Parteien aktiv waren.