Peter Weiß: Absicherung gegen Dürre wird für Landwirte günstiger

Ernteausfälle machen den Bauern das Leben zunehmend schwer. Sich dagegen zu versichern ist meistens teuer. Der Deutsche Bundestag hat deshalb eine rückwirkende Senkung der Versicherungssteuer für das Risiko „Dürre“ von 19 Prozent auf 0,03 Prozent beschlossen. „Angesichts der zunehmenden Trockenperioden, die auch in Südbaden zu erleben sind, ist es ein wichtiger Schritt, den Bauern die Absicherung gegen Dürren zu erleichtern. Wir wollen die Landwirte im wahrsten Sinne des Wortes nicht auf dem Trockenen sitzen lassen“, erklärt Bundestagsabgeordneter Peter Weiß.

Den reduzierten Steuersatz von 0,03 Prozent der Versicherungssumme gibt es bereits für andere Extremwetterereignisse, wie Hagelschlag oder Starkregen. Die Änderung des Versicherungssteuergesetzes wurde im Rahmen des Gesetzes zur Einführung von Sondervorschriften für die Sanierung und Abwicklung von zentralen Gegenparteien beschlossen. Die Koalitionsfraktionen haben dafür gesorgt, dass die Begünstigung rückwirkend zum 01. Januar 2020 in Kraft tritt, um damit einem möglicherweise eintretenden Dürresommer vorzugreifen.