Peter Weiß bei der offenen Diskussionsrunde zum Volksbegehren „Rettet die Biene“ im Torhaus Herbolzheim mit Patrick Rapp MdL

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, darunter auch viele Landwirte, waren der Einladung des Bundestagsabgeordneten Peter Weiß und der CDU-Ortsverbände Herbolzheim und Kenzingen gefolgt und fanden sich zur offenen Diskussion rund um das Volksbegehren „Rettet die Biene“ im Torhaus Herbolzheim ein. Als Landwirtschaftsexperten der CDU-Landtagsfraktion stand der Abgeordnete Patrick Rapp, der dem Arbeitskreis Ländlicher Raum und Verbraucherschutz vorsitzt, Rede und Antwort.

Viel wurde schon über das Volksbegehren diskutiert und kaum ein Thema bewegt die Gemüter im Land so nachhaltig. „Nur weil jeder mal etwas aus landwirtschaftlicher Produktion gegessen, ein Bier oder einen Wein getrunken hat, glauben viele zu wissen, welche Zusammenhänge es tatsächlich gibt“, stellte Landtagsabgeordneter Patrick Rapp fest und klärte die Anwesenden zu Beginn der Veranstaltung mit großer Sachkunde über den Ablauf von Volksbegehren sowie die Position der Landtagsfraktion auf.

Lebhaft ging es anschließend in der offenen Diskussionsrunde zu. Woher stammen die Erhebungen zum Artenrückgang? Warum wird ständig von „Giftquellen“ gesprochen? Wie kann man als Landwirt die Forderungen des Volksbegehrens nach 50 Prozent biologischer Landwirtschaft und dem großflächigen Verzicht von Pflanzenschutzmitteln überhaupt praktisch umsetzen und wie besteht man dann im internationalen Wettbewerb?

Fragen wie diese beschäftigten die Anwesenden. Auch Forderungen nach einem Dialog auf Augenhöhe und einer stärkeren Einbindung wissenschaftlicher Erkenntnisse beim kommenden Kompromissentwurf der Landesregierung kamen zur Sprache.

„Die Diskussion gibt uns die Change darüber nachzudenken, was die Landwirtschaft uns Wert ist“, sagte Bundestagsabgeordneter Peter Weiß zum Ende der Veranstaltung. „Fakt ist, dass wir uns in einer seit Jahrhunderten von Menschen gemachten Natur befinden und nur mit den Landwirten zusammen können wir diese Natur- und Kulturlandschaft erhalten“.

Auf dem Podium stellen sich Yannick Bury (Kreisvorsitzender CDU EM), Eberhard Aldinger (Stadtrat EM und Vorstand Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg), Patrick Rapp MdL, Peter Weiß MdB und Johann Bachhofer (CDU Herbolzheim) den Fragen des Publikums (von rechts nach links).