Peter Weiß: Breitbandausbau in der Ortenau nimmt Fahrt auf

Dezernentin Diana Kohlmann auf Vermittlung von Peter Weiß in Berlin

Der Breitbandausbau in der Ortenau nimmt Fahrt auf. Das war die zentrale Botschaft des Gesprächs von Dezernentin Diana Kohlmann (Mitte) mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Steffen Bilger (links) und dem CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Weiß (rechts) in Berlin.

Auf Vermittlung des CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Weiß war die Dezernentin für den Ländlichen Raum Diana Kohlmann (Landratsamt Ortenaukreis) zu einem Fachgespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Steffen Bilger und dem zuständigen Abteilungsleiter Tobias Miethaner im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin. Wichtigste Botschaft des Treffens im Ministerium: Der Breitbandausbau in der Ortenau nimmt Fahrt auf.

Wie der Staatssekretär berichtete sind mittlerweile 51 Millionen Euro an Fördermitteln für eine zukunftsfähige, digitale Infrastruktur im Ortenaukreis genehmigt worden. Insgesamt hat der Landkreis über die Breitband Ortenau GmbH bislang 54 Millionen Euro an Bundeszuschüssen beantragt, weitere Projekte sind in Planung. Die noch nicht bewilligten Anträge sollen jetzt zügig bearbeitet und beschieden werden.

Kohlmann, die sich als Dezernentin für den ländlichen Raum auch um die Netzinfrastruktur im Ortenaukreis kümmert, hatte sich an den Abgeordneten gewandt, weil es bei der Bewilligung der Fördermittel zu langen Wartezeiten und Kommunikationsschwierigkeiten mit dem vom Ministerium beauftragten Projektträger ateneKom kam. „Ich bin froh, dass es nun gut läuft“, hielt Kohlmann fest. Ein neues Großprojekt ist auch bereits in Planung: Alle Lahrer Schulen sollen künftig ebenfalls an das superschnelle Internet angeschlossen werden.

„Eine leistungsfähige Netzinfrastruktur ist besonders für ländliche Regionen wichtig, wenn sie zukünftig attraktiv und wirtschaftlich vital bleiben wollen. Ich freue mich daher, dass die Bundesregierung kräftig in die digitale Zukunft investiert und davon auch der Ortenaukreis profitiert“, so das Fazit des CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Weiß. Sollte es nochmals zu Schwierigkeiten oder Problemen kommen, soll ein schneller Kontakt mit der Fachabteilung Digitales im Ministerium für Abhilfe sorgen. Dies wurde abschließend vereinbart.