Peter Weiß: Freigabe der Umfahrung Niederwinden für 21. September geplant

„Teil eins des Großprojekts Ortsumfahrung Winden ist dann geschafft“, so CDU-Bundestagsabgeordneter Peter Weiß zur geplanten Verkehrsfreigabe in Niederwinden am 21. September. Unser Bild zeigt den Bundestagsabgeordneten Peter Weiß (links) und Tunnelpatin Marita Schmieder (rechts) beim Windener Dorffest 2019 vor der „Umfahr-Bar“.

Nach aktueller Planung soll am 21. September die Umfahrung Niederwinden für den Verkehr freigegeben werden. Das hat CDU-Bundestagsabgeordneter Peter Weiß auf Nachfrage aus dem Bundesverkehrsministerium erfahren. Weiß, der jahrelang in Berlin für das Projekt geworben hatte, freut sich über die Nachricht: „Seit den 1970ern wird über eine verkehrliche Entlastung von Winden diskutiert, 2015 folgte der Spatenstich und mit der anstehenden Verkehrsfreigabe steht dann fest: Teil eins des Großprojekts Ortsumfahrung Winden ist geschafft. Mit der Freigabe der Umfahrung Niederwinden beginnt für die Anwohner eine neue Zeitrechnung. Endlich wird die lang versprochene Entlastung auch Realität.“

Auch für Weiß persönlich hat das Projekt eine besondere Bedeutung: „Die Ortsumfahrung Winden hat mich seit Beginn meiner Abgeordnetentätigkeit im Jahr 1998 begleitet. Ich freue mich daher sehr, dass ein Teil der Ortsumfahrung noch in meiner letzten Amtszeit als Bundestagsabgeordneter eröffnet wird.“ Der Parlamentarier hatte im Juli angekündigt, bei der Bundestagswahl 2021 nicht mehr anzutreten.