Peter Weiß informiert sich über Orgelstiftung

Bundestagsabgeordneter besucht Orgelbauwerkstatt „Jäger & Brommer“ in Waldkirch

Bei einem Besuch in der Orgelbauwerkstatt “Jäger & Brommer” in Waldkirch informierte sich Bundestagsabgeordneter Peter Weiß über die aktuellen Projekte des Unternehmens, sowie über die Arbeit der „Waldkircher Orgelstiftung“.

Seit Jahrhunderten präge die Orgel nicht nur als kulturelles, sondern auch als spirituelles Instrument die Landschaft Europas, so Orgelbaumeister Wolfgang Brommer. Aus diesem Grund habe er auch mit der „Waldkircher Orgelstiftung“ die Europäische Orgelstraße initiiert. Diese stehe für ein Kulturnetzwerk besonderer Art, das sich zum Ziel setze, die europäische Orgelkultur zu fördern und Kooperation wie Koordination zwischen den Ländern aufzubauen. Der Ausgangspunkt liege in der Orgelstadt Waldkirch, die auf eine über 200-jährige Tradition im Orgelbau zurückblicken könne.  „Die Straße soll sich als grenzüberschreitende europäische Kultureinrichtung etablieren und zunächst über 3000 Orgeln links und rechts entlang des Rheins miteinander verbinden“, erklärte Brommer.

Auch zukünftig will man mit der Orgelstiftung Projekte anstoßen, um das ganze künstlerische, musikalische und handwerkliche Wissen des Orgelbaus nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und den zukünftigen Generationen zu erhalten und näher zu bringen. Bundestagsabgeordneter Peter Weiß sagte zu, dieses Engagement politisch zu unterstützen und in Berlin dafür zu werben. „Der Orgelbau ist ein historisch wichtiger Teil unserer Heimatregion. Ich freue mich sehr, dass er durch die Arbeit der „Waldkircher Orgelstiftung“ gepflegt wird“, unterstrich Weiß abschließend.

Bildtext: Bei einem Besuch in der Orgelbauwerkstatt “Jäger & Brommer” in Waldkirch informierte sich Bundestagsabgeordneter Peter Weiß über die aktuellen Projekte des Unternehmens, sowie über die Arbeit der „Waldkircher Orgelstiftung“. Unser Bild zeigt Wolfgang Brommer und Peter Weiß.