Peter Weiß: Keine Impfdose darf liegen bleiben

Bundestagsabgeordneter schreibt an Lucha zum Impfgipfel

Bundestagsabgeordneter Peter Weiß rät Landessozialminister Lucha anlässlich des Impfgipfels am Freitag, neue Wege zu beschreiten. „Ich schlage vor, den Impfzentren zu erlauben, jeden Abend die nicht in Anspruch genommen Impfdosen frei verimpfen zu dürfen“, so Weiß in seinem Brief an den Minister. „Jede Impfung kann Leben retten und Gesundheit schützen. Deshalb sollte jede Impfdose möglichst schnell verwendet werden.“

Weiterhin müsse man neue Wege gehen, um den Impfturbo wirklich zu zünden. Beispielsweise sei es denkbar, für jeden Abend eine Abteilung der Feuerwehr einzuladen, sich mit den restlichen Impfdosen des Tages impfen zu lassen. Gerade die Feuerwehren warten zurecht darauf, dass ihnen ein Impfangebot gemacht wird.