Peter Weiß ruft zur Teilnahme am Parlamentarischen Patenschafts-Programm auf

Bundestagsabgeordneter Peter Weiß lädt zur Teilnahme am Parlamentarischen-Patenschafts-Programm des Deutschen Bundestages (PPP) ein. Der Abgeordnete ist seit etlichen Jahren einer der Paten für das Austauschprogramm.

Mit dem jährlich durchgeführten Parlamentarischen Patenschaftsprogramm, das der Deutsche Bundestag und der US-amerikanische Kongress durchführen, kommen 350 junge Leute in die USA und umgekehrt 350 junge Amerikanerinnen und Amerikaner nach Deutschland. Es ermöglicht Schülerinnen und Schülern sowie jungen Berufstätigen aus beiden Staaten einen einjährigen Aufenthalt in dem jeweiligen Gastland. Während dieses Zeitraums leben die TeilnehmerInnen in Gastfamilien und haben durch das Studium an einem College sowie durch ein Praktikum die Gelegenheit, die jeweils andere Kultur und Mentalität intensiv kennen zu lernen. Der Austausch soll der allgemeinen Persönlichkeitsbildung der Stipendiaten, ihrer beruflichen Weiterbildung, der Verbesserung der zwischenstaatlichen Beziehungen und der Völkerverständigung dienen. Die Mitglieder des Amerikanischen Kongresses und des Deutschen Bundestages übernehmen die Patenschaften für die einzelnen Teilnehmer und unterstützen auf diese Weise den Gedanken und den Erfolg des Programms.

„Die Stipendiaten werden das Leben in einer amerikanischen Familie kennenlernen und wertvolle Erfahrungen für ihre eigene berufliche und private Entwicklung machen“, wirbt Bundestagsabgeordneter Peter Weiß für die Teilnahme an dem Austauschprogramm.

Zuletzt war von Peter Weiß die Waldkircher BSZ-Schülerin Corinna Herr zu einem USA-Aufenthalt über das Patenschaftsprogramm gesandt worden. Leider musste sie, wie alle anderen Teilnehmer, auf Grund der Corona-Pandemie vorzeitig nach Hause.

Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler, die zwischen dem 1. August 2003 und dem 31. Juli 2006 geboren sind und ihre Schulausbildung zum 31. Juli 2021 noch nicht mit dem Abitur abgeschlossen haben. Junge Berufstätige müssen bis zur Ausreise (Stichtag: 31. Juli 2021) ihre Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen haben und nach dem 31. Juli 1996 geboren sein.

Das Bewerbungsverfahren wird von einer Austauschorganisationen im Auftrag des Deutschen Bundestages durchgeführt. Bewerbungen für den PPP-Jahrgang 2021/2022 sind bis zum 11. September 2020 unter www.bundestag.de/ppp möglich.