Peter Weiß zur Situation am deutschen Arbeitsmarkt

Heute habe ich als arbeitspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ein Pressegespräch zur Situation am deutschen Arbeitsmarkt abgehalten. Trotz aller Dramatik der Corona-Krise, stimmen mich die Zahlen aus dem Arbeitsmarktbericht der Bundesagentur für Arbeit positiv, denn ein Anstieg der Arbeitslosenquote im Juli um 0,1 Prozent liegt im saisonüblichen Rahmen.

Außerdem gibt es ein weiteres positives Signal zu verkünden: Die Zahl der Kurzarbeiter hat sich reduziert. Von 6,7 Millionen im Mai auf geschätzt rund 4,5 Millionen. Ich rechne damit, dass sich diese Zahlen weiter reduzieren. Voraussetzung: Es gibt keine zweite Infektionswelle.