Peter Weiß: Zwei neue Sprach-Kitas in Mahlberg und Rust

Im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ werden bundesweit 1.000 weitere Fachkräfte in Sprach-Kitas gefördert. Zu den allerersten Geförderten zählen die Katholische Kindertagesstätte St. Anna in Mahlberg und die Kita St. Cyprian und Justina in Kappel-Grafenhausen mit jeweils 31.253€, wie Bundestagsabgeordneter Peter Weiß mitteilt. Damit noch mehr Kinder von der alltagsintegrierten sprachlichen Bildungsarbeit in den Sprach-Kitas profitieren und die Folgen der Pandemie rasch überwunden werden können, stellt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in den Jahren 2021 und 2022 weitere 100 Mio. Euro zur Verfügung. „Aus Besuchen in Sprach-Kitas weiß ich, wie gut dieses Programm angenommen wird und wie erfolgreich damit in unseren Kindertagesstätten gearbeitet wird“, erklärt der Abgeordnete.

Mit dem übergeordneten Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ stärkt das Ministerium die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. Denn Sprache ist der Schlüssel: Durch sie erschließen wir uns die Welt, treten mit Menschen in Kontakt und eignen uns Wissen an. Studien haben gezeigt, dass sprachliche Kompetenzen einen erheblichen Einfluss auf den weiteren Bildungsweg und den Einstieg ins Erwerbsleben haben. Dies gilt besonders für Kinder aus bildungsbenachteiligten Familien und Familien mit Migrationshintergrund.