PM: Anerkennung für ganz besonderes Engagement -Peter Weiß übergibt die Corona-Prämie an Altenpfleger im Pflegecentrum Kenk

Bundestagsabgeordneter Peter Weiß übergibt den symbolischen Scheck mit der Pflegeprämie an Beschäftigte des Pflegecentrums Kenk in Lahr.

LAHR. Das besondere Engagement der Pflegekräfte in der Corona-Krise hat Bundestagsabgeordneter Peter Weiß bei seinem Besuch im Pflegecentrum Kenk in Lahr gewürdigt. Auch er habe die hohe soziale Belastung, wie die Kontaktbeschränkungen und Besuchsregelungen in Pflegeheimen, als schwierig, aber wichtig wahrgenommen. Denn gerade Pflegeheime wurden einem besonderen medizinischen Schutz untergeordnet, die Bilder von Angehörigen, die ihre Verwandten nur hinter einer Scheibe besuchen konnten, gingen um die Welt.

Wie aber sieht die Lage ganz konkret in den Alten- und Pflegeheimen aus? Bundestagsabgeordneter Peter Weiß hat sich davon bei seinem persönlichen Besuch im Pflegezentrum Kenk in Lahr ein Bild gemacht. „Corona hat uns alle persönlich getroffen, finanziell, aber vor allen Dingen auch menschlich. Als Abgeordneter ist es mir wichtig, mir ein Bild davon zu machen, wie die Situation bei denjenigen aussieht, die die Hauptlast in der Corona-Krise zu tragen hatten. Das sind ohne Zweifel das Pflegepersonal und die Menschen, die hier betreut werden.“

Im Informationsgespräch mit den Mitarbeitern des Pflegezentrums kommt deutlich zur Sprache, wie belastend die vergangenen Tage und Wochen gewesen sind, sowohl körperlich als auch physisch. Darüber hinaus schildern die Pflegerinnen und Pfleger Weiß, dass es trotz der hohen Belastungen zum Glück bislang zu keinen schwerwiegenden Ausbrüchen des Corona-Virus gekommen sei. Man führe das zum einen auf die konsequente Einhaltung der Abstands- und Hygenieregeln zurück, zum anderen habe man gute Vorkehrungen getroffen, was die Besuchsregelung anbelange.

Bundestagsabgeordneter Peter Weiß sprach mit den Beschäftigten auch über das Thema Wertschätzung des Pflegeberufes. Seine Erfahrung sei, dass die sogenannten systemrelevanten Berufe einen deutlichen Schub an Anerkennung während der Corona-Krise erfahren hätten. Dieser Beobachtung schließen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an.

Peter Weiß ergänzt: „Eine höhere Wertschätzung der eigenen Arbeit und Applaus von Balkonen ist die eine Sache. Die Pflegeprämie in Höhe von rund 1500€ ist aber eine, wie ich finde, angemessene Anerkennung für die außerordentlichen Leistungen der Pflegerinnen und Pfleger in der Corona-Krise. Ich freue mich, dass ich heute zu Ihnen kommen konnte und Ihnen allen persönlich den symbolischen Scheck über 1500€ für jeden Vollzeitbeschäftigten in der stationären und ambulanten Altenpflege überreichen konnte.“ Als Arbeitsmarktexperte der Unionsfraktion setze er sich vehement für bessere Tarifverträge in der Pflegebranche und damit langfristig für eine bessere finanzielle Honorierung der Leistungen dieser Berufsgruppe ein.